Chiang Mai: Reisebericht

Eine Stadterkundung in der „Rose des Nordens“

vor 4 Monaten veröffentlicht unter Reisen Thailand.

Das Ende unserer erlebnisreichen Reise durch Südostasien war Chiang Mai, auch genannt „Rose des Nordens“. Nachdem wir die thailändische Grenze mit dem Slowboat erreicht hatten, ging es mit dem Lao-Thai-International-Bus über die Friendship Bridge und der Erkundung der größten Stadt des Nordens Thailand stand nichts mehr im Wege.

Mit dem Lao-Thai-International-Bus über die Friendship Bridge

Karte an den Koordinate 20.213684°, 100.454035°

Bus von Laos nach Thailand über die Friendship Bridge

Nachdem wir das Slowboat verlassen haben, fuhren wir mit einem Minibus sofort in Richtung Friendship Bridge. Vor der Brücke verließen wir Laos und anschließend ging es mit dem Lao-Thai-International-Bus über den Mekong, wo wir in Thailand einreisten. Wir verbrachten eine Nacht in einem kleinen Ort hinter der Grenze und setzten unsere Fahrt nach Chiang Mai am nächsten Morgen fort.

GPS: 20.213684°, 100.454035° (OpenStreetMap, Google Maps)

Rundfahrt durch Chiang Mai

Läden in Chiang Mai

Als erstes unternahmen wir eine kleine Rundfahrt durch Chiang Mai, um uns ein wenig zu orientieren und einen ersten Eindruck der Stadt zu bekommen.

Wat Phra Singh

Karte an den Koordinate 18.788519°, 98.981996°

Wat Phra Singh

Dann konnte die Tempeltour beginnen. Und die kann in Chiang Mai dauern, denn in der Stadt finden sich nicht weniger als 24 buddhistische Tempel, im thailändischen "Wat" genannt. Unser erster Ziel war der Wat Phra Singh, der 1345 erbaut wurde und gilt als Königlicher Tempel Erster Klasse.

GPS: 18.788519°, 98.981996° (OpenStreetMap, Google Maps)

Wat Chai Phrakiat

Karte an den Koordinate 18.788771°, 98.985954°

Wat Chai Phrakiat

Danach besuchten wir den Wat Chai Phrakiat, der im Zentrum der Stadtmauern von Chiang Mai zu finden ist.

GPS: 18.788771°, 98.985954° (OpenStreetMap, Google Maps)

Three Kings Monument

Karte an den Koordinate 18.790246°, 98.987341°

Three Kings Monument

Weiter ging es zum Three Kings Monument, ein Denkmal, dass den drei Gründern von Chiang Mai gewidmet ist. König Mengrai, König Ramkhamhaeng und König Ngam Muang. Das Denkmal befindet sich auf dem 1984 errichtetem Three Kings Monument Square.

GPS: 18.790246°, 98.987341° (OpenStreetMap, Google Maps)

Wat Chiang Man

Karte an den Koordinate 18.793816°, 98.989270°

Wat Chiang Man

Nächstes Ziel war der Wat Chiang Man, der älteste Tempel von Chaing Mai, erbaut 1297. Das älteste Gebäude ist die Chedi Lang Lom, eine vergoldete Spitze die von fünfzehn lebensgroßen Elefantenstatuen getragen wird.

GPS: 18.793816°, 98.989270° (OpenStreetMap, Google Maps)

Wat Chedi Luang

Karte an den Koordinate 18.786968°, 98.986592°

Wat Chedi Luang

Der Wat Chedi Luang ist wohl einer der beeindruckensten Tempel in Chiang Mai. In der Mitte befindet sich eine große Stupa, die bei einem Erdbeben im Jahr 1545 teilweise einstürzte.

GPS: 18.786968°, 98.986592° (OpenStreetMap, Google Maps)

Wat Pan Tao

Karte an den Koordinate 18.787620°, 98.987465°

Wat Pan Tao

Am besten gefallen hat uns aber der wunderschön geschmückte Wat Pan Tao. Wir hatten das Glück, pünktlich zu einer Zeremonie am Tempel zu sein und konnten diese unter den bunt verzierten Bäumen verfolgen. Ein gelungener Abschluss unserer Tempeltour durch Chiang Mai!

GPS: 18.787620°, 98.987465° (OpenStreetMap, Google Maps)

Galerie (38 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 19. September 2020.


Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: