Sigma 18-35mm F1.8 DC

Erfahrungsbericht zu einem Städtetrip mit dem 18-35mm f/1.8 APS-C-Objektiv von Sigma.

vor 2 Jahren veröffentlicht unter Fotografie  Equipment.

Auf der Suche nach einem geeigneten Objektiv für meine Städtereisen bin ich auf das 18-35mm F1.8 DC von Sigma gestoßen. Kurzerhand habe ich das Objektiv bestellt, um es bei meinem nächsten Städtetrip einem Praxistest zu unterziehen.

Lieferumfang Sigma 18-35mm F1.8 DC

Zum Lieferumfang des Objektives gehört, wie bei vielen (allen?) Sigma-Objektiven, ein gut gepolsterter Objektivköcher, zwei Objektivdeckel, jeweils einer für die Objektivrückseite und einer für die Frontlinse, sowie eine Sonnenblende. Außerdem gibt Sigma eine 3 Jahres Garantie auf ihre Objektive.

Low Light Photography mit dem Sigma 18-35mm F1.8 DC 28.0 mm, f/1.8, 1/40 sec, ISO 800, Foto in Originalgröße

Da bei meiner Ankunft in Vilnius bereits die blaue Stunde angebrochen war, konnte mir das Sigma erstmal eine seiner Stärken zeigen, die Low Light Photography. Mit einer Offenblende von f/1.8 ist das Objektiv ausgesprochen lichtstark und ermöglicht so bei einbrechender Dunkelheit mit relativ niedrigem ISO ohne Stativ zu fotografieren. Die ordentliche Schärfe bei Offenblende fand ich bereits ziemlich beeindruckend und das Fotografieren während der blauen Stunde hat wirklich Spaß gemacht.

Panorama mit dem Sigma 18-35mm F1.8 DC 24.0 mm, 1/1600 sec, f/3.5, ISO 100, Foto in Originalgröße

Sein volles Schärfepotential entfaltet das Objektiv aber erst, wenn es um ein bis zwei Blendenstufen abgeblendet wird. Die Abbildungsqualität ist dann wirklich traumhaft und hat mich sehr begeistert!

Den Brennweitenbereich von 18-35mm fand ich für meine Städtetour in den engen Gassen der Altstadt und für Panoramas ideal. Nur selten, meistens in Innenräumen, habe ich auf mein Sigma 8-16mm Ultraweitwinkel gewechselt. Eine weitere Brennweite als 35mm hat mir in der Stadt aber nie gefehlt.

Der Ultraschallfokus ist leider recht langsam, dafür sehr treffgenau. Die Möglichkeit, jederzeit manuell in den Autofokus eingreifen zu können, sehe ich als einen weiteren Vorteil an.

In meinem Flickr-Album zu Vilnius könnt ihr noch mehr Fotos finden, die ich mit dem Sigma 18-35mm F1.8 DC gemacht habe, allerdings sind manche davon nachgeschärft und/oder gecropt/gedreht.

Fazit

Das Sigma 18-35mm F1.8 DC hat mich vollends überzeugt. Die Offenblende ermöglicht es in abgedunkelten Räumen und bei Dunkelheit ohne Stativ mit niedrigem ISO zu fotografieren, besonders ein bis zwei Blendestufen abgeblendet bietet es eine knackige Schärfe und der Brennweitenbereich von 18-35mm ist für Städtetrips ideal. Den langsamen Autofokus empfand ich nicht als störend, da sich Architektur ja nicht so schnell bewegt. Ob ihr mit dem hohen Gewicht und der recht üppigen Größe zurecht kommt, müsst ihr selbst entscheiden, ich persönlich sehe das nicht als Nachteil. Für den Preis von momentan knapp 700 Euro bekommt ihr ein tolles Objektiv für eure Stadt-Fototrips!

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 10. Juni 2015.


Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: