Keflavík, Reykjavík und das Esja Gebirge

Island-Tagebuch 2015 – Tag 1: Von Keflavík nach Reykjavík und den Ausblick auf das Esja Gebirge genießen

vor 3 Jahren veröffentlicht unter Reisen Island.

17 Tage Island standen also auf dem Programm, genug Zeit für eine komplette Inselumrundung und ein paar Tage in der Haupstadt Reykjavík. Zu jedem Tag unseres Aufenthaltes werde ich in den nächsten Tagen Wochen einen mehr oder weniger umfangreichen Artikel schreiben. Am Tag unserer Ankunft haben wir allerdings nicht wirklich viel unternommen, weshalb dieser Blogpost eher als kleine Einleitung auf das Island-Tagebuch zu verstehen ist. Außerdem gibt es hier noch ein paar Tipps für euren nächsten Island-Urlaub.

Flug

Vom Frankfurter Flughafen ging es mit Icelandair nonstop zum Flughafen Keflavík, dem internationalen Flughafen von Island. Unser Flug dauerte ungefähr 3,5 Stunden, aber dank Entertainment-System mit vielen Dokumentationen über Island und einer Menge recht aktueller Kinofilme war die Dauer ganz erträglich.

Síminn Prepaid

Um Roaminggebühren zu sparen habe ich mir bereits während des Fluges beim Bordpersonal das Síminn Prepaid Starter Package für 2000 ISK (~13 €) gekauft, enthalten ist eine SIM-Karte (in sämtlichen Formaten) sowie ein Gutschein über 2000 ISK für Telefonie und Datennutzung (59 ISK für 5 MB). Wenn ihr es bei eurem Island-Besuch (so wie ich) primär auf Datennutzung abgesehen habt, dann solltet ihr euch vor dem Aktivieren des Gutschein-Codes auf m.siminn.is ein Datenpaket kaufen, denn sonst geht das Aufrufen der Síminn-Seite bereits von eurem Guthaben von 2000 ISK ab. Datenpakete gibt es bereits ab ~5 €, ich habe mich allerdings für das größte Paket mit 5 GB Datenvolumen für 2290 ISK (~16 €) entschieden, welches trotz intensiver Nutzung die kompletten 17 Tage ausgereicht hat.

Flughafen Keflavík

Da ihr als EU-Bürger am Flughafen in Keflavík duty-free einkaufen könnt, solltet ihr nicht direkt aus dem Flughafen laufen, sondern von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Das kann ich vor allem zum Eindecken mit alkoholischen Getränken empfehlen, denn die Preise in den staatlichen Alkohol-Geschäften sind zum Teil sechsmal so hoch wie die Preise im Duty-Free-Laden. Selbstverständlich solltet ihr euch aber bei eurem Einkauf an die Einfuhrbedingungen halten, sonst kann es Ärger mit dem isländischen Zoll geben.

Mietwagen

Hyundai Tucson 4WD

Über Viking Car Rental hatten wir einen Hyundai Tucson 4WD mit "Airport Pick-Up" gemietet. Im Flughafen-Terminal erwartete uns auch bereits eine sehr freundliche Mitarbeiterin von Auto Car Rental. Erst waren wir etwas verwirrt über den anderen Namen, aber vermutlich fungiert Viking Car Rental nur als Vermittler, beim nächsten Mal werden wir dann wohl direkt bei Auto Car Rental buchen. Nachdem wir unsere Koffer in unserem Gefährt für die nächsten Wochen verstaut hatten, fuhr uns die Mitarbeiterin zum Büro von Auto Car Rental in Keflavík, wo die Übergabe des Mietwagens stattfand.

Im Nachhinein waren wir sehr froh, dass wir uns für den etwas teureren Allrad-Wagen entschieden haben. Solltet ihr vorhaben Island weiter als nur bis kurz hinter Reykjavík zu erkunden, dann tut euch, den anderen Touristen und vor allem den Einheimischen einen Gefallen und mietet ein 4WD-Fahrzeug! Das allernervigste in Island waren Touristen in Kleinwagen, die zickzack und im Schneckentempo über die Schotterpisten geschlichen sind. Und in Island gibt es viele Schotterpisten. Sehr viele.

Streckenverlauf

Reykjavík

Unser einziges Ziel an diesem Tag war Reykjavík, die Hauptstadt von Island. Dort befand sich unsere Unterkunft, ein Zimmer bei Vidar, welches wir über Airbnb gebucht hatten. Alles lief problemlos und das Zimmer war wirklich schick, deshalb kann ich die Unterkunft hier uneingeschränkt empfehlen!

Fotos habe ich auf dem Weg nach Reykjavík noch keine gemacht, denn die Umgebung von Keflavík und der direkte Weg nach Reykjavík sind so ziemlich das unspektakulärste, was Island zu bieten hat. Aber lasst euch bei eurem Besuch nicht davon abschrecken, der Rest der Insel ist umso grandioser!

Esja Gebirge

Esja Gebirge

Von unserer Unterkunft aus hatten wir einen tollen Blick auf das Esja Gebirge im Norden von Reykjavík. Den Rest des Abends verbrachten wir deshalb damit, den Wolken beim klettern über die Berge zuzuschauen, ein tolles Schauspiel!

Aurora Borealis

Zum Abschluss gibt es noch eines der schönsten Spektakel die Island zu bieten hat. Leider sind wir einen Tag zu spät angereist, denn in der Nacht vor unserer Ankunft waren in der Nähe von Keflavík ungewöhnlich starke Nordlichter zu sehen. Garðar Ólafsson hat diese aber in einem beindruckenden Video festgehalten, welches ich euch nicht vorenthalten will.

Galerie (4 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 15. September 2015.


Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: