Nürnberg: Reisebericht

Ein Wochenende in Mittelfranken

vor einem Monat veröffentlicht unter Reisen Deutschland.

Die Stadt Nürnberg liegt nun nicht gerade nebenan von Trier, dennoch entschieden wir uns dazu, der geschichtsträchtigen Stadt in Mittelfranken einen Besuch abzustatten. Freitags, direkt nach der Arbeit, stiegen wir in den Zug und knapp 7 Stunden später erreichten wir Nürnberg. Da es bereits am späten Sonntag Nachmittag wieder zurück gehen sollte, hatten wir knapp zwei Tage zur Erkundung. Die Zeit hat gut gereicht, um die historische Meile durch die Altstadt abzulaufen und an einer Führung über das Reichsparteitagsgelände teilzunehmen. Zwischendurch war sogar noch genug Zeit, fränkische Spezialitäten zu verköstigen. Was genau wir uns alles angesehen haben, erfahrt ihr in diesem Artikel.

ÖPNV Nürnberg

Prinzipiell könnt ihr die Altstadt Nürnbergs gut zu Fuß erkunden, da alles recht nah beieinander liegt. Wollt ihr das Reichsparteitagsgelände besuchen, solltet ihr aber darüber nachdenken, mit dem ÖPNV zu fahren. Aufgrund des attraktiven Preises entschieden wir uns für ein TagesTicket Plus, das 12,30€ gekostet hat und für bis zu 6 Personen an Samstag und Sonntag gültig war.

Historische Meile Nürnbergs

Unseren Spaziergang entlang der Historischen Meile Nürnbergs teilten wir auf zwei Tage auf. Die historische Meile wurde im Zuge des 950-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 2000 ins Leben gerufen und führt an 35 Sehenswürdigkeiten in der Nürnberger Altstadt entlang. Für einen schnellen Rundgang solltet ihr eine gute Stunde einplanen, geht ihr es etwas langsamer an und schließt auch die Exkurse mit ein, solltet ihr euch auf drei bis fünf Stunden einstellen.

Heilig-Geist-Spital

Karte an den Koordinate 49.452702°, 11.078066°

Von unserem Hotel am Hauptbahnhof fuhren wir eine Station mit der U1 zur Station Lorenzkirche, die sich in unmittelbarer Nähe zum Heilig-Geist-Spital befindet. Im Jahre 1339 erbaut, war es die größte städtische Einrichtung zur Versorgung von Kranken und Alten. Ein Teil des Spitals befindet sich über dem Bett der Pegnitz, was es zu einem beliebten Fotomotiv macht.

GPS: 49.452702°, 11.078066° (OpenStreetMap, Google Maps)

Narrenschiffbrunnen

Karte an den Koordinate 49.453165°, 11.078089°

Nerrenschiffbrunnen

Etwa zwanzig Meter weiter befindet sich der Narrenschiffbrunnen, der bildhafte Darstellungen des in Nürnberg geborenen Albrecht Dürers aufgreift.

GPS: 49.453165°, 11.078089° (OpenStreetMap, Google Maps)

Hauptmarkt

Karte an den Koordinate 49.453914°, 11.077322°

Hauptmarkt Nürnberg

Ein paar Schritte weiter erreicht ihr bereits den Nürnberger Hauptmarkt, den zentralen Platz in der Altstadt von Nürnberg. An Werktagen findet auf der rund 5000 qm² großen Freifläche der Wochenmarkt statt.

GPS: 49.453914°, 11.077322° (OpenStreetMap, Google Maps)

Frauenkirche

Karte an den Koordinate 49.454032°, 11.078090°

Frauenkirche

Die Frauenkirche ist eine der bedeutensten Kirchen Nürnbergs und steht gleich an der Ostseite des Hauptmarkts. Auch von innen ist die 1362 errichtete Kirche sehr sehenswert.

GPS: 49.454032°, 11.078090° (OpenStreetMap, Google Maps)

Schöner Brunnen

Karte an den Koordinate 49.454231°, 11.077041°

Schöner Brunnen

Ebenfalls auf dem Hauptmarkt befindet sich der „Schöne Brunnen“, der 19 Meter hohe Brunnen in der Form eine gothischen Kirchturmes ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Nürnbergs.

GPS: 49.454231°, 11.077041° (OpenStreetMap, Google Maps)

Nürnberger Burg

Karte an den Koordinate 49.457803°, 11.076014°

Kaiserburg

Im Norden der Altstadt befindet sich das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg, die Nürnberger Burg, bestehend aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Auf einen Besuch des Palas mit Doppelkapelle und den Tiefen Brunnen verzichteten wir, dafür spazierten wir lange durch den wunderschönen Burggarten.

GPS: 49.457803°, 11.076014° (OpenStreetMap, Google Maps)

Platz am Tiergärtnertor

Karte an den Koordinate 49.457430°, 11.074340°

Platz am Tiergärtnertor

Gleich unterhalb der Nürnberger Burg befindet sich der Platz am Tiergärtnertor, von dem aus ihr einen tollen Ausblick auf den meiner Meinung nach schönsten Teil der Nürnberger Altstadt habt.

GPS: 49.457430°, 11.074340° (OpenStreetMap, Google Maps)

Weißer Turm

Karte an den Koordinate 49.450459°, 11.070743°

Weißer Turm

Unser nächster Halt auf der historischen Meile war der weiße Turm, ein Torturm aus der vorletzten Stadtbefestigung Nürnberg.

GPS: 49.450459°, 11.070743° (OpenStreetMap, Google Maps)

Ehekarussell

Karte an den Koordinate 49.450574°, 11.07092°

Ehekarussell

Gleich neben dem Weißen Turm befindet sich das Ehekarussel, wegen seiner teils drastischen Darstellungen früher sehr umstritten, gilt er heute als eines der bedeutensten neuzeitlichen Kunstwerke der Stadt.

GPS: 49.450574°, 11.07092° (OpenStreetMap, Google Maps)

Weinstadel

Karte an den Koordinate 49.453452°, 11.072592°

Weinstadel

Das schönste Fotomotiv Nürnbergs bietet definitiv der 1446 errichtete Weinstadel mit Wassertum und Henkersteg. Das 48 Meter Lange Gebäude ist der größte Fachwerkbau in Deutschland, heutzutage dient es als Studentenwohnheim des Studentenwerkes Nürnberg.

GPS: 49.453452°, 11.072592° (OpenStreetMap, Google Maps)

Sebalduskirche

Karte an den Koordinate 49.455254°, 11.075990°

Innenraum der Sebalduskirche

Sehr beeindruckend fanden wir das innere der Sebalduskirche, der ältesten Pfarrkirche Nürnbergs, einen Abstecher in die Kirche solltet ihr bei eurer Reise auf jeden Fall einplanen!

GPS: 49.455254°, 11.075990° (OpenStreetMap, Google Maps)

Rathaus

Karte an den Koordinate 49.455250°, 11.077201°

Nürnberger Rathaus

Gleich östlich der Sebalduskirche befindet sich das Nürnberger Rathaus. Der Renaissancebau wirkte selbst direkt neben der großen Sebalduskirche sehr imposant und sehenswert.

GPS: 49.455250°, 11.077201° (OpenStreetMap, Google Maps)

St. Lorenz Kirche

Karte an den Koordinate 49.450959°, 11.078088°

St. Lorenz Kirche

Letztes Ziel unserer Wanderung war die St. Lorenz Kirche, die dreischiffige Basilika wurde zwischen 1250 und 1477 errichtet. Auf einen Besuch des Inneren der Kirche verzichteten wir allerdings, da gerade eine Veranstaltung in der Kirche stattfand.

GPS: 49.450959°, 11.078088° (OpenStreetMap, Google Maps)

Reichsparteitagsgelände

Karte an den Koordinate 49.434128°, 11.112636°

Kongresshalle auf dem Reichsparteitagsgelände

Den Samstag in Nürnberg nutzten wir hauptsächlich für eine Führung über das Reichsparteitagsgelände, welche jeden Samstag und Sonntag um 14 Uhr angeboten werden. Für 8 € pro Person wurden wir über einen Teil des großen Geländes geführt, wo uns anhand von Fotos und Zeichnungen von teilweise bereits zerstörten oder nie errichteten Gebäuden einen Eindruck über den gigantischen Größenwahn der NS-Herrschaft vermittelt wurde.

GPS: 49.434128°, 11.112636° (OpenStreetMap, Google Maps)

Kongresshalle

Karte an den Koordinate 49.432317°, 11.112466°

Kongresshalle

Zuerst sahen wir uns die unvollendete Kongresshalle an, die als Kongresszentrum für die NSDAP geplant war und Platz für 50.000 Menschen bieten sollte.

GPS: 49.432317°, 11.112466° (OpenStreetMap, Google Maps)

Große Straße

Karte an den Koordinate 49.426116°, 11.114781°

Große Straße

Anschließend ging es auf die große Straße, welche die zentrale Achse des Gelände darstellt und für Aufmärsche geplant war.

GPS: 49.426116°, 11.114781° (OpenStreetMap, Google Maps)

Zeppellinfeld

Karte an den Koordinate 49.431516°, 11.125022°

Zeppellinfeld

Den Abschluss der Tour bildete das Zeppelinfeld mit der Zeppelinhaupttribüne, das einzige fertiggestellte Bauwerk auf dem Reichsparteitagsgelände. Auf dem Areal fanden bis zu 320.000 Menschen Platz.

GPS: 49.431516°, 11.125022° (OpenStreetMap, Google Maps)

Goldener Saal

Karte an den Koordinate 49.431516°, 11.125022°

Goldener Saal

Das Highlight der Geländebegehung war ein Besuch des goldenen Saals unter der Zeppelinhaupttribüne, in den ihr außerhalb einer Führung nicht rein kommt.

GPS: 49.431516°, 11.125022° (OpenStreetMap, Google Maps)

Kulinarisches

Auch kulinarisch hat Nürnberg einiges zu bieten, leider hat die kurze Zeit nur gereicht, um zwei Lokalitäten einen Besuch abzustatten.

Landbierparadies

Karte an den Koordinate 49.436863°, 11.093260°

Absoulter Pflichtbesuch für die Biertrinker unter euch ist das Landbierparadies. Wir probierten uns durch die Bierspezialitäten im Wirtshaus in der Wodanstraße und ließen es uns bei fränkischen Brotzeiten in der urigen Atmosphäre gut gehen. Sehr zu empfehlen!

GPS: 49.436863°, 11.093260° (OpenStreetMap, Google Maps)

Hausbrauerei Altstadthof

Karte an den Koordinate 49.457036°, 11.074940°

Hausbrauerei Altstadthof

Ebenfalls gute Biere könnt ihr in der Hausbrauerei Altstadthof genießen und auch das Essen im Braustüberl hat uns sehr gut geschmeckt. Insofern können wir auch die Hausbrauerei Altstadthof guten Gewissens weiterempfehlen.

GPS: 49.457036°, 11.074940° (OpenStreetMap, Google Maps)

Galerie (43 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 16. Dezember 2018.


Vorheriger Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: