Stockholm: Reisebericht

Über unseren Schweden-Urlaub während der Eishockey-Weltmeisterschaft 2013 in Helsinki und Stockholm.

vor 4 Jahren veröffentlicht unter Reisen Schweden.

Nachdem wir uns vier Spiele der Eishockey-Weltmeisterschaft 2013 in Helsinki angesehen haben, standen noch zwei weitere Spiele in Stockholm auf dem Programm.

Dazu brachte uns SAS von Helsinki zum Flughafen Stockholm Arlanda. Von dort aus ging es mit dem Flygbussarna – dem Flughafenbus – zum Hauptbahnhof von Stockholm.

Unser Hotel, das Sheraton Stockholm lag idealerweise direkt neben dem Hauptbahnhof, was uns das Umsteigen in weitere Nahverkehrsmittel ersparte.

Am Abend führte es uns dann erstmals zum Ericsson Globe, dem größten sphärischen Gebäude der Welt. Dort sahen wir uns das Spiel Schweden - Kanada der Eishockey WM an.

Stadshus

Stadshus

Unser erstes Ziel am nächsten Morgen war der Turm des Stadshus von Stockkolm, von hier hat man eine grandiose Aussicht über die Altstadt von Stockholm.

Altstadt

Stockholm Altstadt

Später sahen wir uns dann in der Altstadt von Stockholm um. In den vielen engen Gassen gibt es eine Menge zu entdecken, weshalb die Zeit wie im Fluge vorbei ging. Nach einem ausgiebigen Abendessen in einem der zahlreichen Restaurangs ging es dann erstmal wieder ins Hotel.

Vasa Museum

Vasa Museum Stockholm

Das Vasa-Museum ist nicht ohne Grund das meistbesuchte Museum in Skandinavien, man kann das fast vollständig erhaltene, auf seiner Jungfernfahrt 1628 gesunkene Kriegsschiff Vasa besichtigen. Die Größe des fast 400 Jahre alten Schiffes ist beeindruckend und so kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Man kann es fast nicht in Worte fassen, wenn ihr mal in Stockholm seid, besucht das Vasa-Museum!

Stockholm

Stockholm

Immer wieder schlenderten wir stundenlang durch das sehr fotogene Stockholm, auch ohne Ziel fanden sich genügend Fotomotive um meinem Hobby gerecht zu werden.

U-Bahn

Die Tunnelbanan, Stockholms U-Bahn, hat es mir sehr angetan. Die Bahnhöfe der U-Bahn sind ein riesiges Gesamtkunstwerk.

Fjaederholmarna

Fjaederholmarna

Natürlich sollte man bei einem Stockholm-Besuch auch eine Fahrt in die Stockholmer Schären unternehmen. Wir schnappten uns morgens um 8:30 Uhr ein Boot von den Strömkajen nach Fjaederholmarna, wo wir den Vormittag verbrachten. Als wir gegen Mittag die Insel verlassen haben, waren schon sehr viele Touristen auf unterwegs, die Entscheidung die Insel so früh am Morgen zu besuchen erwies sich als richtig.

Eishockey WM

Kanada - Tschechien

Am letzten Abend führte es uns noch einmal in den Ericsson Globe zum Spiel Schweden - Tschechien.

Nach nur vier Tagen in Stockholm traten wir leider schon wieder den Heimweg an. Ein paar Tage mehr hätten nicht geschadet, aber so haben wir einen Grund Stockholm ein weiteres Mal zu besuchen!

Galerie (21 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 12. April 2015.


Vorheriger Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: