Hue: Reisebericht

Reisetagebuch Vietnam – Tag 7: Durch die alte Hauptstadt von Vietnam

vor 23 Tagen veröffentlicht unter Reisen Vietnam.

Am siebten Tag unserer Reise durch Vietnam hieß es früh aufstehen, denn bereits am frühen Morgen starteten wir unsere Fahrt von Hội An nach Hue. Dort angekommen erkundeten wir die Zitadelle von Hue und die Thien Mu Pagode, bevor es am Abend mit einem Schiff über den Parfüm-Fluss wieder zurück zu unserer Unterkunft ging. Die 340.000-Einwohner-Stadt Hue war von 1802 bis 1945 Hauptstadt von Vietnam und ist heute ein bedeutendes Touristenzentrum.

Hai Van Pass

Karte an den Koordinate 16.187164°, 108.130981°

Hai Van Pass

Sehr sehenswert war die Fahrt von Hội An nach Hue nicht. Ein Highlight war aber definitiv der Hai Van Pass, an deren oberstem Punkt wir eine kleine Pause einlegten. Trotz der tiefhängenden Wolken war die Aussicht auf das Umland sehr eindrucksvoll! Bevor die Fahrt weiterging, deckten wir uns an den zahlreichen Händlerständen noch mit frischen Kaltgetränken und Snacks ein.

GPS: 16.187164°, 108.130981° (OpenStreetMap, Google Maps)

Mit der Fahrradrikscha durch Hue

Karte an den Koordinate 16.468466°, 107.589319°

Blick von der Fahrradrikscha

Nachdem wir in Hue angekommen waren und unsere Unterkunft bezogen hatten, schnappten wir uns eine Fahrradrikscha und ließen uns durch den chaotischen Verkehr zur Zitadelle von Hue fahren.

GPS: 16.468466°, 107.589319° (OpenStreetMap, Google Maps)

Zitadelle von Hue

Karte an den Koordinate 16.469270°, 107.577914°

Zitadelle von Hue

Die Zitadelle von Hue wurde ab 1804 vom Begründer der kaiserlichen Nguyễn-Dynastie erbaut und diente bis 1945 als Herrschaftssitz des Kaisers. Seit 1993 gehört die Zitadelle von Hue zum UNESCO-Weltkulturerbe. Als Vorbild für den Kaiserpalast diente die Verbotene Stadt in Peking.

Zitadelle von Hue

Wir spazierten mehrere Stunden durch die relativ große und sehenswürdige Anlage und waren von der wunderschönen Architektur sehr angetan. Besonders die vielen langen überdachten Gänge an den Rändern der großen Höfe haben es uns sehr angetan.

GPS: 16.469270°, 107.577914° (OpenStreetMap, Google Maps)

Thien Mu Pagode

Karte an den Koordinate 16.452362°, 107.545031°

Thien Mu Pagode

In einem klimatisierten Grab ging es anschließend weider zur Thien Mu Pagode, ein buddhistisches Kloster auf einer Anhöhe am Ufer des Parfüm-Flusses. Die Pagode mit dem siebenstöckigen Phước Duyên-Turm ist die höchste Vietnams.

Zum Abschluss strapazierte der Bootsführer des Fährschiffes auf dem Parfüm-Fluss noch einmal unsere Geduld. Wir stiegen ein und wollten zurück zu unserem Hotel gefahren werden, aber dann passierte 30 Minuten erstmal nichts, da wohl auf weitere Mitfahrer gewartet wurde. Nach 30 Minuten und mehrmaligem Nachfragen, kurz bevor wir wieder ausgestiegen wären, ging die Fahrt dann doch noch los und wir erreichten unser Hotel.

GPS: 16.452362°, 107.545031° (OpenStreetMap, Google Maps)

Century Riverside Hue

Karte an den Koordinate 16.470547°, 107.593531°

Century Riverside Hue

Übernachtet haben wir im Centurey Riverside Hue, ein sehr günstiges, wenn auch in die Jahre gekommenes 4-Sterne-Hotel. Die Zimmer waren allerdings sehr geräumig und beim Frühstück auf der Terasse hatten wir einen wundervollen Blick auf den Parfüm-Fluss. Das sorgte für einen gelungenen Start in den nächsten Tag, doch wie dieser verlief, erfahrt ihr im nächsten Artikel dieses Reisetagebuches.

GPS: 16.470547°, 107.593531° (OpenStreetMap, Google Maps)

Galerie (31 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 21. November 2019.


Vorheriger Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: