Westflandern: Reisebericht

Von unseren Tagestrips während eines Campingurlaubs an der belgischen Nordsee.

vor 4 Jahren veröffentlicht unter Reisen Belgien.

Im Sommer 2012 waren wir für einen zweiwöchigen Campingurlaub in Westende an der belgischen Nordsee. Von dort aus starteten wir Tagestrips in die nähere Umgebung. Solltet ihr einen Urlaub an der belgischen Nordsee planen, findet ihr hier vielleicht ein paar Anregungen zu interessanten Reisezielen.

Als Kind habe ich bereits zweimal bei RACB Camping gecampt, deshalb zog es mich nun, knapp 30 Jahre später, wieder auf diesen Campingplatz. Leider hat sich viel verändert seit damals, die fest installierten Wohnwagen und Wohnmobile der Dauercamper beherrschen mittlerweile das Bild. Eine echte Campingurlaubstimmung kam so nicht auf. Vielleicht hat man die auch nur als Kind, ich hatte es zumindest aufregender in Erinnerung.

Nieuwpoort

Nieuwpoort Hafen

Unser erster Trip führte uns in die Hafenstadt Nieuwpoort, während eines Spaziergangs durch den Hafen begrüßte uns auch direkt das ortstypische Wetter. Auf strahlenden Sonnenschein folgte plötzlich ein Platzregen, glücklicherweise fanden wir in einer Markthalle im Hafen Unterschlupf. Nachdem der Schauer überstanden war, spazierten wir Richtung Stadtzentrum.

Hexenfest

Wie es der Zufall wollte, fand genau an diesem Tag der nur alle drei Jahre stattfindende Hexenzug statt. Während des Hexenzuges wurde durch Laiendarsteller die ganze Geschichte der „Hexe“ Jeanne Panne dargestellt, mit Verfolgung, Verurteilung und Verbrennung. Die Spielorte waren in der ganzen Stadt verteilt, außerdem konnte man an mittelalterliche Handwerksständen unter anderem schmieden lernen.

Westende

Westende

Vom Campingplatz konnte man über die Dünen zum Strand spazieren. Dieser ist glücklicherweise noch nicht mit hässlichen Betonklötzen zugepflastert, wie es in den Nachbarorten üblich ist. Aber auch ohne Betonklötze ist es kein besonders schöner Strand, man hat halt Meer, Sand und ein paar Wellenbrecher. Wegen des kühlen Wetters waren wir recht alleine am Strand. Immerhin konnte sich die Küstenwache so komplett auf mich konzentrieren, denn außer mir war bei diesen Temperaturen niemand im Wasser.

Seebrügge

Zeebrugge

Seebrügge ist eine Ortslage des Stadtteils Lissewege der Stadt Brügge. Dort spazierten wir um den großen Yachthafen im Zentrum und anschließenden in den Hafen von Brügge-Seebrücke, der modernste und zweitgrößte Hafen Belgiens. Im Maritimen Themenpark, der sich im Yachthafen von Seebrügge befindet, besuchten wir außerdem noch ein russisches U-Boot der Foxtrot-Klasse und das Feuerschiff WEST-HINDER II.

De Haan

De Haan

Bei unseren Trips sind wir immer wieder durch De Haan gefahren, irgendwann haben wir uns dazu entschlossen, uns auch De Haan mal genauer anzusehen. Am Strand spazierten wir durch einen kleinen Sandsturm, welcher für sehr starke Fotos gesorgt hat. Allerdings war im inneren meiner Kamera anschließend ein Sandkasten, was sich aber dank Blasebalg schnell erledigte.

Cap Blanc-Nez & Cap Gris-Nez

Cap Blanc-Nez

Einer unserer Tagestrip führte uns bis nach Frankreich, dort besuchten wir zuerst das Cap Blanc-Nez und anschließend das in Sichtweite liegende Cap Gris-Nez.

Cap Gris-Nez

Dank des guten Wetters konnten wir die Kreidefelsen von Dover erkennen, die Entfernung bis zu den Britischen Inseln beträgt hier nur 33 km.

Dunkerque

Dunkerque

Da uns der Belfried in Dunkerque auf der Hinfahrt zu den Kaps neugierig machte, stoppen wir auf der Rückfahrt noch einmal um uns den Ort genauer anzusehen. Wie sich herausstellte eine gute Entscheidung, denn auch das Rathaus von Dunkerque ist wirklich sehenswert!

Galerie (21 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 29. März 2015.


Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: