Hot Pot in Taipei

Reisetagebuch Taipei – Tag 4: Hot Pot, Beitou Thermal Valley, Shilin Night Market, Shilin Cixian Temple und Way Home Beer

vor 14 Tagen veröffentlicht unter Reisen  Taiwan.

Der Plan für unseren vierten Tag in Taipei ging ordentlich in die Hose, denn wir haben uns im vorhinein mal wieder nicht genug informiert. Macht nicht den gleichen Fehler, sondern lest fleißig viele Reiseblogs! Jedenfalls haben wir eine Fahrt mit der Maokong Gondola im Süden von Taipei geplant, aber leider ist die Gondola an Montagen geschlossen. Und es war Montag. Wir nutzten die gewonnene Zeit aber sinnvoll und probierten uns an traditionellem chinesischem Hot Pot. Danach nahmen wir unseren Plan wieder auf, der uns in den Norden Taipeis zur Beitou Thermal Valley führte. Aber auch diese ist leider Montags geschlossen. Enttäuscht ging es dann zum Shilin Night Market, wo die vielen Leckereien unsere Laune schnell wieder nach oben trieben. Wir besuchten noch den Shilin Cixian Temple inmitten des Night Markets und machten uns schließlich auf den Heimweg. Kurz vor unserer Unterkunft machten wir noch einen Halt in dem Craft Beer Pub Way Home Beer.

Maokong Gondola

Karte an den Koordinate 24.996021°, 121.576296°

Erstes Ziel war also die Maokong Gondola, eine Gondelbahn die von dem Zoo in Taipei zu dem Vorort Maokong führt. Dabei überwindet auf einer Strecke von 4,3 km mehrere Berge. Vereinzelte Gondeln der Maokong Gondola sind mit Glasboden ausgestattet, so dass ihr den Regenwald direkt unter euren Füßen bestaunen könnt. Leider fährt die Maokong Gondola Montags nicht und unser Weg zum Zoo war somit umsonst. Eine spontane Planänderung musste her und wir hatten da auch schon eine Idee. Zuerst fuhren wir mit der MRT aber wieder zurück ins Zentrum von Taipei.

GPS: 24.996021°, 121.576296° (OpenStreetMap, Google Maps)

Warteschlangen in der MRT

Warteschlangen in der MRT

Eine Besonderheit der MRT in Taipei sind die Warteschlangen-Linien auf dem Boden des Bahnsteigs. Dort ist genau eingezeichnet, wo man sich anzustellen hat und wie lang die Warteschlange maximal sein darf. Und das System funktioniert sogar, denn die rücksichtsvollen Taiwanesen halten sich alle an diese Regel.

Ebenso ist es mit den Priority-Sitzen in der MRT. Selbst wenn die komplette MRT überfüllt ist und man kaum mehr einen Platz zum Stehen findet, würde sich kein körperlich fitter Taiwanese auf einen der Priority-Sitze setzen. So kam es immer wieder vor, dass in hoffnungslos überfüllten Wagen die Priority-Sitze frei waren, weil kein Bedürftiger im Wagen war. So etwas würde es im rücksichtslosen Deutschland nicht geben.

Urban Gardening

Karte an den Koordinate 25.046366°, 121.556805°

Urban Gardening

Wir verließen die MRT in der Nähe unserer Unterkunft und machten uns auf die Suche nach einem schmackhaften Hot Pot Restaurant zum Mittagessen. Dabei passierten wir ein sehr schönes Grundstück, auf dem ein neues Haus gebaut werden soll, es aber bis es soweit ist als Urban Gardening Area genutzt wird. Ein sehr surrealer Ort inmitten dieser Millionenstadt!

GPS: 25.046366°, 121.556805° (OpenStreetMap, Google Maps)

Hot Pot bei 22:02

Karte an den Koordinate 25.048864°, 121.558469°

Hot Pot bei 22:02

Dann erreichten wir 22:02, ein etwas gehobeneres Hot Pot Restaurant, das fast nur Zutaten aus biologischem Anbau für die Hot Pots verwendet. Aber erst einmal erkläre ich euch, was chinesischer Hot Pot ist, es hat nämlich nichts mit den isländischen Hot-Pots zu tun, in denen wir in Island ständig baden waren. Beim chinesischen Hot Pot bekommt ihr eine Schüssel mit einer sehr, sehr scharfen Brühe in die Mitte des Tisches gestellt. Unter dem Hot Pot befindet sich ein Gaskocher, der dafür sorgt, dass die Brühe durchgehend kocht. Dazu bestellt ihr euch dann verschiedene Zutaten, wie Gemüse, Fleisch, Fisch oder Tofu, die ihr dann in der heißen und scharfen Brühe kocht. Da das ganze relativ lange dauert, solltet ihr genug Zeit mitbringen. Die meisten Hot Pot Restaurants in Taipei haben am Tag zwei Timeslots von etwa 3 Stunden, an denen ihr dort Hot Pot essen könnt.

Hot Pot bei 22:02

Für unseren ersten Hot Pot bestellten wir uns ein wenig Gemüse und „Frozen Tofu“ – gefrorenes Tofu, das besonders große Poren hat und so extra viel von der scharfen Brühe aufsaugt. Dazu bestellten wir uns Kobe-Rind, Lammfleisch und Riesengarnelen. Im „Basic Hot Pot“ enthalten war bereits grüner Tee und ein undefinierbares aber leckeres Milchgetränk, das den Magen auf das doch ziemlich scharfe Essen vorbereitete. Wir aßen etwa drei Stunden an unserem Hot Pot und der Nachmittag war definitiv eines der Highlights unserer Taiwan-Reise. Solltet ihr nach Taiwan kommen, dann probiert euch unbedingt an Hot Pot!

GPS: 25.048864°, 121.558469° (OpenStreetMap, Google Maps)

Beitou Thermal Valley

Karte an den Koordinate 25.136660°, 121.510309°

Beitou Thermal Valley

Nach dem hervorragenden Essen fuhren wir mit der MRT in den Norden von Taipei, denn dort befindet sich die Beitou Thermal Valley, ein Geothermalgebiet mit vielen heißen Quellen. Rund um die heißen Quellen sind zahlreiche Wellness-Hotels und Spas zu finden, in denen man in dem (angeblich) heilenden Wasser der Quellen baden kann. Außerdem gibt es einen öffentlichen Pool, in den ebenfalls das heiße Wasser der Quellen geleitet wird.

Unser Ziel war aber die eigentliche Beitou Thermal Valley, ein kleiner Park mit Wanderwegen, der sich über den vielen Hotels und Spas befindet. Leider ist aber auch die Beitou Thermal Valley an Montagen geschlossen und so war auch dieser Weg umsonst.

GPS: 25.136660°, 121.510309° (OpenStreetMap, Google Maps)

Shilin Night Market

Karte an den Koordinate 25.087930°, 121.524149°

Shilin Night Market

Frustiert fuhren wir mit der MRT zum nächsten Night Market, dem Shilin Night Market. Auf dem sehr gemütlichen Night Market, der sich teilweise in einer Markthalle befindet, probierten wir uns wieder einmal an den frittierten „Fischbällchen“ (鱼丸) und an Dumplings, die allerdings nicht so besonders waren. Dann versuchten wir uns noch an etwas neuem, nämlich an „Takoyaki“ – kleine, mit Käse überbackene Tintenfische, die mit einem süßen Gewürz serviert werden, sehr köstlich!

GPS: 25.087930°, 121.524149° (OpenStreetMap, Google Maps)

Shilin Cixian Temple

Karte an den Koordinate 25.089599°, 121.524709°

Shilin Cixian Temple

Inmitten des Shilin Night Market befindet sich der Shilin Cixian Temple, ein kleiner, gemütlicher Tempel, der dank des Night Markets auch am Abend noch gut besucht war.

GPS: 25.089599°, 121.524709° (OpenStreetMap, Google Maps)

Way Home Beer House

Karte an den Koordinate 25.048859°, 121.555224°

Way Home Beer House

Auf unserem Heimweg machten wir dann noch einen Abstecher zum Way Home Beer House, wo wir ein paar taiwanesische Craftbiere probierten. Leider war das Way Home Beer House nicht so gemütlich und auch nicht so gut sortiert wie der Craftbeer-Pub Beer Ammo, den wir am ersten Abend unserer Reise besucht hatten.

Wir packten noch das ein oder andere Bier ein und machten uns dann zurück zu unserem Airbnb, wo wir den Plan für den nächsten Tag schmiedeten, dieses Mal informierten uns wir sogar über die Öffnungszeiten der Lokalitäten, die wir planten zu besuchen. Aber dazu mehr im nächsten Teil dieses Reisetagebuches.

GPS: 25.048859°, 121.555224° (OpenStreetMap, Google Maps)

Galerie (28 Fotos)

Willi Thiel

Geschrieben von Willi Thiel am 3. Dezember 2017.



Kommentare

Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt: